Daten
(Quelle: Arbeitsbriefe von Erwin Heisrath)

  1564 Erste Erwähnung des Ortes.
  1590 Der Ort wird erstmals im Kirchspielverzeichnis aufgeführt.

16.05.1887 Visitation der Schule im Rahmen der Generalkirchenvisitation der Kirche in Walterkehmen.

  1914/15 Durch Kriegshandlungen wird das Dorf schwer beschädigt. Die Besitzungen Radtke, Meinekat, Seibel und Rau werden durch Kriegseinwirkungen zerstört.
  1927 Es wird mit der Elektrifizierung des Dorfes begonnen.
16.07.1938 Änderung des Ortsnamens Schmulken in Birkenhöhe.
22.10.1944 Die aus dem Raum Tilsit herbeigeholte Division „Hermann Göring“ stoßen zusammen mit anderen Verbänden aus dem Raum Grünweiden nach Süden über Birkenhöhe bis nach Großwaltersdorf durch und säubern den Rominteabschnitt.
26.10.1945 In schweren Kämpfen dringen Sowjettruppen in das Dorf ein.
27.10.1945 Den überlegenen Sowjettruppen gelingt es im Laufe des Tages sich fest in den Besitz des Dorfes zu bringen.

Domänenamt siehe Amtsbezirk

Einwohner

Nach Angaben für 1818 116

Nach Angaben für 1869 129

Am 02.12.1895 116, davon 62 männliche

Am 16.06.1925 102, davon 54 männliche

Am 17.05.1939 101, davon 56 männliche

 

Diese Website verwendet durch den Provider Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung von www.kreis-gumbinnen.de stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Website zu.
Weitere Informationen Ok