Übersicht
Quelle: Gumbinnen von Dr. Grenz
 
Matzrode (Skardupönen): Kirchspiel Herzogskirch (Niebudszen). Amtsbezirk und Standesamtsbezirk Roßlinde (Brakupönen). E.: 132. GH.: 730,— RM. G.: 221ha. —
 
Eingeschult nach Habichtsau (Wannagupchen). —
 
1937: Bürgermeister Landwirt Friedrich Podßuweit. —
 
Post: Brakupönen über Gumbinnen (17 km).

Landwirte: Otto Backschat (Landwirtssohn), Otto Backschat, Franz Breßlein, Ferdinand Fischer, Leonhard Hapke (Landw. und Maurer), Franz Henkies (Landwirtssohn), Franz Jung, Gustav Käding, Karl Kaspereit, Wilhelmine Kolberg, Friedrich Lörzer, Elisabeth Mikoleit, Maria Pflaumbaum, Friedrich Podßuweit (Landwirt und Tischler), Joseph Rieder, Otto Rieder, Fritz Rudat, August Schaumann, Emma Schieleit, Johann Schieleit, Franz Viehöfer, Karl Wallat, August Wirsching, Friedrich Wolff. —
 
Bauern: Franz Henkies, Richard Wallat (Bauernsohn), Hermann Wirsching, Friedrich Wischnat, Fritz Wischnat (Jungbauer).

Handwerker: Maurer und Landwirt Leonhard Hapke, Tischler und Landwirt Friedrich Podßuweit. —
 
Obermelker Valentin Zinny. —
 
Hausbesitzerin Auguste Hoff?mann. —
 
Deputant: Josef Hentschel. —
 
Arbeiter: Willy Backschat, Gustav Hahn, Friedrich Hellwig, Auguste Holm, Wilhelm Kammer, Gustav Kaslowski, Marianne Klein, Karl Mäser, August Sausmikat. —
 
Sozialstatus: 2 Witwen, 1 Altenteiler, 1 Rentner, 1 Rentenempfänger, 2 Altsitzerinnen, 1 Altsitzer. —
 
1925: 16 Besitzer, 5 Kleinbesitzer, 1 Grundbesitzer, 1 Maurer, 1 Händler, 1 Schneider.

 

Diese Website verwendet durch den Provider Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung von www.kreis-gumbinnen.de stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Website zu.
Weitere Informationen Ok