Im Privatbesitz von Frau Gerda Walther, der Frau des verstorbenen Landrats Roderich Walther, befindet sich folgender Zeitungsausschnitt aus einer sozialdemokratischen Tageszeitung Ostpreußens vom Jahre 1921 (genaues Datum nicht mehr zu ermitteln).
 

Die „Gumbinner Allgemeine Zeitung" Nr. 195, berichtet am 19. August 1922 unter „Oertliches und Allgemeines":
 

Die „Gumbinner Allgemeine Zeitung" Nr. 195, berichtet am 19. August 1922 unter „Oertliches und Allgemeines":
 

 Die „Gumbinner Allgemeine Zeitung" Nr. 195, berichtet am 19. August 1922 unter „Oertliches und Allgemeines":
 

„Unser hiesiger Orchesterverein wird nach Beendigung ....


In der Preußisch-Litauischen Zeitung vom Dienstag den 28. April 1931 (120. Jhg. Nr. 98) finden wir den folgenden Artikel:

Der Kreis Gumbinnen im Notjahr",  worin ausgeführt wird: ....

Der heimattreue Ost- und Westpreuße" vom 1. Juni 1937 (17. Jhg. Heft 6) berichtet:  
 

Der heimattreue Ost- und Westpreuße" (17. Jhg. Heft 10, S. 233) vom 1. Oktober 1937 weiß eine noch aufregendere Geschichte über einen Fuchs zu erzählen:

....... zum Artikel


Weiter unten in derselben Ausgabe der Preußisch-Litauischen Zeitung steht die Notiz:  


In derselben Ausgabe der Preußisch-Litauischen Zeitung finden wir die Notiz:
 

Schließlich führt dieselbe Nr. der Preußisch-Litauischen Zeitung den Artikel:
 

(Quellen: Gumbinnen von Rudolf Grenz und Gumbinner Heimatbuch von Otto Gebauer)