Übersicht – Quelle: Gumbinnen von Dr. Grenz

Kutten

mit Gut Kutten (Samohlen): Kirchspiel und Standesamtsbezirk Herzogskirch (Niebudszen). Amtsbezirk Bergendorf Ostpr. (Packallnischken). E.: 164. GH.: 830. — RM. G.: 409 ha. —

Einklassige Volksschule, 1931 Stallgebäude für die Schule Kutten errichtet, 1925: Lehrer Karl Höfert (und ein Hauslehrer Konrad Modeegger, wohl auf dem Gut), 1937: Lehrer Karl Höfert. Im Schulverzeichnis der Kreisgemeinschaft vom 26.9.1966 fehlt diese Schule. —
1937: Bürgermeister Bauer E. Erzberger. —
Post: Gerwischkehmen üb. Gumbinnen. Schule: Post Pakallnischken üb. Gumbinnen (10 km). —
Landwirte u. Bauern: Bauer Ernst Erzberger, Landwirt Walter Erzberger, Landwirt Ernst Ruhnke, Bauer Fritz Sipply, Schmiedemeister und Bauer Max Weber. —
Handwerker: Schmiedemeister u. Bauer Max Weber. —
In der Landwirtschaft: Kutscher Friedrich Binsch, Obermelker Franz Buschinski, Melkergehilfe Franz Buschinski, Kutscher Karl Falz, Wirtschaftsgehilfe Karl Hubert, Gespannführer Franz Lisdat, Hofgänger August Petschat, Melker Friedrich Sturm, Obermelker Gustav Thiel. —
Deputanten: Franz Lisdat, Ernst Matzat, Gustav Petz, Otto Schwarz. —
Arbeiter: Gustav Binsch, Fritz Fouquet, Fritz Henseleit, Franz Luschnat, Otto Perrey, Hermann Schelsky, Ernst Schimkat, Henriette Stich (Arbeiterin), Gustav Thiel. —
Sozialstatuts: 1 Altsitzer, 1 Rentenempfänger, 1 Rentenempfängerin, 1 Witwe. —
1925: Gutsbesitzer Ernst Erzberger und Ludwig Ruhnke. Meiereibesitzer Ernst Wiechert, Besitzer Otto Konradat, 1 Lehrer, 1 Hauslehrer, 1 Meierin Elisabeth Kristat, 1 Kindergärtnerin Berta Wiechert, 1 Altsitzer, 2 Schweizer, 1 Schuhmacher (Karl Wilfert). —
Im Ortsteil Gut Samohlen 1937: Landwirt Bruno Frank. Melker August Thomas, Knecht Willi Tesch,
Deputanten: Fritz Adomat, Emil Günther, Fritz Kassemmeck, Franz Motzkus, Otto Müller, Karl Schlupp. —
1 Rentner, 1 Rentnerin, 1 Witwe, 1 Rentenempfängerin. —

1925: Gutsbesitzer Emil Ganguin, Hausmädchen Marta Binsch und Minna Motzkus.