Übersicht – Quelle: Gumbinnen von Dr. Grenz

Rotweiler

(Rudbardszen): Kirchspiel und Standesamtsbezirk Amtshagen (Szirgupönen). Amtsbezirk Grünweiden (Grünweitschen) (Ortsteil von Jägershagen [Ribbinnen]). E. : 74. GH.: 920,— RM. G.: 161 ha. —

Eingeschult nach Grünfließ (Karszamupchen). —
1937: Bürgermeister Bauer Julius Skeries (lt. Ortsfragebogen bis zur Vertreibung im Amt). —
Post: Trakehnen 1 (Ort) (17 km). —
Besitzerin Emma Laßat. —
Landwirt Fritz Neitz, Landwirt u. Schneider Johann Weber. —
Bauer Gerd Dyck, Franz Lisdat, Julius Skeries, Walter Skeries (Jungbauer). —
Deputant-Melker Fritz Kontroschowitz. —
Deputanten: Fritz Führer, Julius Kilian, Otto Kilian, Franz Moderegger. —
Landarbeiter: Fritz Klein, Albert Kleisun. —
Arbeiter Otto Grust. —
Sozialstatus: 1 Rentenempfänger, 3 Altsitzerinnen, 2 Frauen ohne Beruf. —
1925: Gutsbesitzer Fritz Igogeit, Inspektor Emil Seidler, Wirtin Frida Büchler, 2 Hausmädchen, 3 Besitzer, 6 Deputanten, 1 Schneider, 1 Kutscher, 1 Maurer. —
Im Archiv der Kreisgemeinschaft Gumbinnen 1 Ortsfragebogen mit Ortsskizze von 1966.
Die Bauernhöfe waren danach vor der Vertreibung: Gerd Dyck, Julius Skeries, Franz Lisdat, Johann Weber, Emma Laßat.

Im Zweiten Weltkrieg sind 8 Männer aus dem Ort gefallen.