Julius, geb. 1818 in Marggrabowa (Treuburg), gest. 1896 in Berlin, war zuerst Oberlehrer am Gymnasium in Gumbinnen, ging 1850 an das Gymnasium nach Thorn, wurde dort Stadtverordneter, Stadtverordnetenvorsteher und von 1871—1885 Vertreter des Wahlbezirks Thorn-Kulm im preußischen Abgeordneten­haus (Fortschrittspartei), schied 1882 aus dem Schuldienst aus und wurde Ehrenbür­ger der Stadt Thorn.