Ferdinand Adolf, geb. 1821 in Neidenburg, gest. 1891 in München, besuchte die Schule in Neidenburg, das Gymnasium in Gumbinnen, studierte Theo­logie, Philosophie und Geschichte, war Schüler von Karl Rosenkranz. Wurde später der berühmte Autor der „Geschichte der Stadt Rom im Mittelalter“ (1859—72), 8 Bände, erhielt das Ehrenbürgerrecht der Stadt Rom als „Civis Romanus“.