Hugo, geb. 31.01.1841 in Pillau, gest. 01.07.1911 in Dresden-Striesen, besuchte das Gymnasium in Gumbinnen, studierte 1859 in Königsberg Philologie und wurde 1865 Lehrer an der höheren Bürgerschule zu Gumbinnen, von dort erhielt er die Berufung 1874 an das neugegründete Königl. Wilhelmsgymnasium nach Kö­nigsberg. Seine früheren wissenschaftl. Arbeiten beschäftigten sich mit Gegenständen der lateinischen Grammatik unter Berücksichtigung der vergleichenden Sprachfor­schung; dann hat er als Lexikograf gearbeitet: Lexikon zu den Reden des Cicero 4 Bände, 1877—84, zu den Schriften Ciceros 3 Bände 1887—94, zu den Schriften Cäsars und seiner Fortsetzer 1886, zu Vergilius 1912, Handlexikon zu Cicero 1905.