Rudolf Ferdinand Leopold, geb. 02.12.1808 in Marggrabowa (Treu­burg), gest. 03.03.1874 in Siewken, Kr. Angerburg, hatte alte Sprachen studiert und wurde 1831 Oberlehrer in Gumbinnen, 1844 Ehrendoktor der Albertina und Direktor des Kneiphöfischen Gymnasiums. Er veröffentlichte mehrere altphilologische Spezialarbeiten.