Übersicht
Quelle: Gumbinnen von Dr. Grenz

Birkenhöhe Ostpr.: Kirchspiel und Standesamtsbezirk Großwaltersdorf (Walterkehmen). Amtsbezirk Grünweiden (Grünweitschen) (Domäne) (Ortsteil von Ribbinnen (Jägershagen)). E.: 101. GH.: 890.- RM. G.: 348 ha.
 
Einklassige Volksschule, vor 1914 erbaut, 1925 Lehrer Paul Döhring, 1937 Lehrer Paul De(ö)hring (wohl derselbe, nur Verschreibung!). -
 
1937: Bürgermeister Bauer Fritz Kammer. -
 
Post: Walterkehmen, Kr. Gumbinnen (13 km). -
 
Landwirte: Friedrich Brombach, Fritz Gräber, Otto Gräber, Paul Grusdat, Emil Gutzat, Fritz Kammer, August Meinekat, Franz Meyhöffer, Emil Radtke, Albert Rau (Maurer und Landwirt), Otto Rau (Schmiedemeister und Landwirt), Adolf Thieler, Albert Thierfeld, Otto Toussaint.
 
Weiterhin: Stütze Anna Dudeck, Natalie Mayer, Haustochter Erna Plaumann, Melker Emil Schmittat, Kutscher Hermann Schwedas,
 
Wirtschafter: Fritz und Otto Tobaschus.
 
Deputanten: Josef Jedwillat, Franz Kahlmann. -
 
Arbeiter Gustav Stroß. -
 
Sozialstatus: 4 Altsitzerinnen, 1 Rentnerin - Fritz Groß (ohne Berufsangabe). -
 
1925: 1 Lehrer, 10 Besitzer (darunter Gemeindevorsteher Heinrich Toussaint), 2 Maurer, 1 Schmiedemeister, 1 Kleinbesitzerin, 1 Hausmädchen (Konstanze Marlan aus Belgien).



Daten
(Quelle: Arbeitsbriefe von Erwin Heisrath)

  1564 Erste Erwähnung des Ortes.
  1590 Der Ort wird erstmals im Kirchspielverzeichnis aufgeführt.

16.05.1887 Visitation der Schule im Rahmen der Generalkirchenvisitation der Kirche in Walterkehmen.

  1914/15 Durch Kriegshandlungen wird das Dorf schwer beschädigt. Die Besitzungen Radtke, Meinekat, Seibel und Rau werden durch Kriegseinwirkungen zerstört.
  1927 Es wird mit der Elektrifizierung des Dorfes begonnen.
16.07.1938 Änderung des Ortsnamens Schmulken in Birkenhöhe.
22.10.1944 Die aus dem Raum Tilsit herbeigeholte Division „Hermann Göring“ stoßen zusammen mit anderen Verbänden aus dem Raum Grünweiden nach Süden über Birkenhöhe bis nach Großwaltersdorf durch und säubern den Rominteabschnitt.
26.10.1945 In schweren Kämpfen dringen Sowjettruppen in das Dorf ein.
27.10.1945 Den überlegenen Sowjettruppen gelingt es im Laufe des Tages sich fest in den Besitz des Dorfes zu bringen.

Domänenamt siehe Amtsbezirk

Einwohner

Nach Angaben für 1818 116

Nach Angaben für 1869 129

Am 02.12.1895 116, davon 62 männliche

Am 16.06.1925 102, davon 54 männliche

Am 17.05.1939 101, davon 56 männliche

 

Diese Website verwendet durch den Provider Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung von www.kreis-gumbinnen.de stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Website zu.
Weitere Informationen Ok